Seiteninterne Suche

Forschung

Wälzlager-Forschungszentrum

 

Prüfstände für experimentelle Untersuchungen

KS_Wes_WRP.jpgSeit Gründung des Lehrstuhls und damit seit über 30 Jahren trägt der KTmfk zum technisch-wissenschaftlichen Fortschritt in der Wälzlagertechnik bei. Die Forschungsarbeiten sind dabei durch eine enge Verzahnung von Gestaltung, Berechnung und Versuch gekennzeichnet. Für die experimentellen Untersuchungen an Wälzlagern wurden in dieser Zeit eine Reihe spezieller und in der Forschungslandschaft bisher einmaliger Prüfstände entwickelt, aufgebaut und erprobt.

Wälzlager-Schleuder-Prüfstand

WSP.jpgZur Untersuchung von Wälzlagern unter Zentripetalbeschleunigungen verfügt der KTmfk über einen derzeit einzigartigen Wälzlager-Schleuderprüfstand, der in der Lage ist, Nadellager mit Drehzahlen bis 9 000 U/min und Lasten bis 20 kN zu betreiben und zusätzlich eine Zentripetalbeschleunigung der Lager von 3 000 g zu erzeugen. Hierbei werden das auftretende Reibungsmoment, die Radiallast und der Axialschub messtechnisch erfasst. Des Weiteren werden die Lager- und Schmierstofftemperaturen überwacht.

Wälzlager-Schwingungs-Prüfstand

SPS.jpgAn diesem Prüfstand werden Radialwälzlager mit bis zu 6 000 U/min und 20 kN Radiallast getestet. Zusätzlich können Axialschwingungen der Welle mit Schwenkwegen bis 1 mm und Schwenkfrequenzen bis 25 Hz erzeugt werden. Des Weiteren lässt sich eine überlagerte Last- oder Drehzahlschwingung auf das Prüflager aufbringen. Dabei wird gemessen, wie sich das Reibungsmoment und die axiale Reibung im Prüflager verhalten. Es wird außerdem der Wälzkörpersatzschlupf und die Lagertemperaturen an Innen- und Außenring erfasst.

Systemprüfstand Wälzlager

SPW.jpgVersuche zum Betriebsverhalten mittelgroßer Wälzlagerungen bei verschiedenen, teils neu entwickelten, Schmierungsverfahren und Betriebsbedingungen sind die Hauptaufgabe dieses Prüfstands. Es lassen sich Drehzahlen bis 4 500 U/min und Lasten bis 25 kN aufbringen. Über Heiz- und Kühlelemente lassen sich Wellen- und Gehäusetemperaturen im Bereich von -20°C bis +120°C realisieren.

Wälzlager-Reibungs-Prüfstand

WRP.jpgDas Reibungs- und Temperaturverhalten von Wälzlagern bei Drehzahl- und Lastkollektiven lässt sich mit diesem Prüfstand untersuchen. Es lassen sich verschiedene Lagergrößen bei Drehzahlen bis 12 000 U/min und radialen Lasten bis 20 kN oder axialen Lasten bis 10 kN testen. Es werden die Temperatur- und Reibungsmomentverläufe aufgezeichnet. Der Prüfstand ist mit fettgeschmierte Lagern oder mit Öl-Minimalmengen-Schmierung einsetzbar. Zudem kommt er für trockengeschmierte, beschichtete Lager zum Einsatz.