Navigation

Toleranzmanagement während der Auslegung von Faser-Kunststoff-Verbund Bauteilen

Die jüngste Veröffentlichung des Lehrstuhl für Konstruktionstechnik beschäftigt sich mit dem Toleranzmanagement von Faser-Kunststoff-Verbund (FKV) Bauteilen. (https://doi.org/10.1007/s00170-020-06555-5) FKV-Werkstoffe werden auf Grund ihres hohen Leichtbaupotentials verstärkt in gewichtssensitiven Anwendungen eingesetzt. Die Verwendung solcher Werkstoffe in Produkten mit großen Stückzahlen bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich. Eine dieser Herausforderungen besteht in der großen Anzahl an Entwurfsparametern des Laminats, welche durch den Fertigungsprozess Abweichungen unterliegen. Dies wirkt sich einerseits auf die geo-metrische Qualität, andererseits auf die strukturmechanischen Eigenschaften des gefertigten Bauteils aus. Zur Sicherstellung der Qualität unter dem Einfluss von Abweichungen wurde am Lehrstuhl für Konstruktionstechnik ein Toleranzoptimierungsvorgehen entwickelt, welches spezi-ell für FKV-Werkstoffe die Optimierung zulässiger Toleranzen für die Entwurfsparameter ermög-licht. Das Vorgehen wurde jetzt im The International Journal of Advanced Manufacturing Tech-nology veröffentlicht.