Navigation

Tribosimulationen zur Berechnung des Verschleißes in hochbelasteten Maschinenelementen

Tribologisch beanspruchte Maschinenelemente wie Wälzlager werden in der Regel mit Schmierstoff versorgt, um sowohl die Reibung als auch den Verschleiß zu minimieren. Unterschreitet die Schmierfilmdicke jedoch einen kritischen Wert, können die Kontaktpartner nicht mehr vollständig voneinander getrennt werden und es kommt zu lokalen Festkörperkontakten (Mischreibung).

Mithilfe des am KTmfk entwickelten Berechnungstools „TriboFEM“ kann der Verschleiß von im Mischreibungsgebiet betriebenen Maschinenelementen numerisch berechnet werden. Hierbei wird die Änderung der Oberflächentopographie statistisch in Form der Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion (PDF) ebenso wie die daraus resultierende Änderung der Festkörperkontaktdrücke berücksichtigt. Die Ergebnisse einer beispielhaften Untersuchung an einem Axialzylinderrollenlager wurden in der Open-Access Fachzeitschreit „Lubricants“ des MDPI-Verlages publiziert und können unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.mdpi.com/2075-4442/8/5/58