Die Rolle der Produktentwicklung im Kampf gegen produktinduzierte Nutzerstigmatisierung

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Neue Veröffentlichung zur Reduktion produktinduzierter Nutzerstigmatisierung in der Fachzeitschrift Journal of Engineering Design veröffentlicht (open access): https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/09544828.2021.1879031
Produktinduzierte Nutzerstigmatisierung kann eine Reihe negativer Effekte auf den Nutzer haben. Angst und ein vermindertes Selbstwertgefühl sind nur wenige Beispiele, können jedoch bereits zu einer verminderten Produktakzeptanz oder sogar zur Produktablehnung führen. Besonders betroffen sind Schutz-, Hilfs- und Medizinprodukte, da der Nutzer in diesen Fällen oft mit Behinderungen und Limitationen assoziiert wird. Nutzerstigmatisierung wird entsprechend als Achillesferse des Inclusive Design bezeichnet. Als interdisziplinäres Thema kann auch die Produktentwicklung einen Teil zur Reduktion einer solchen Nutzerstigmatisierung beitragen. Am Lehrstuhl für Konstruktionstechnik wurde in diesem Zusammenhang nun die Rolle der Produktentwicklung und deren aktuell verfügbare methodische Unterstützung zur Reduktion produktinduzierter Nutzerstigmatisierung analysiert und Schwachstellen aufgedeckt.