Navigation

Der digitale Nutzertest – Wie kann Ergonomie virtuell bewertet werden?

WWW.THOMASRIESE.COM

Ob Sportgerät, Auto oder Smartphone, die Weiterentwicklung unterschiedlichster Produkte wurde in den letzten Jahrzehnten stark von einer Optimierung der Interaktion zwischen Nutzer und Produkt geprägt. Dabei beschäftigt sich das Forschungsgebiet der Ergonomie damit, diese Interaktion sowohl physiologisch als auch psychologisch zu untersuchen und die Nutzung möglichst komfortabel, effizient und schädigungsarm zu gestalten. Mit der zunehmenden Anwendung virtueller und prädiktiver Methoden in der Produktentwicklung, wie CAD-Modellierung oder FEM-Simulation, steigt auch das Interesse an einer Möglichkeit zur virtuellen Ergonomiebewertung. Hierfür werden bevorzugt digitale Menschmodelle genutzt, um die physiologische Interaktion zwischen virtuellem Nutzer und virtuellem Produkt in einer Art digitalem Nutzertest zu simulieren. Am KTmfk wurde mittels einer Literaturstudie der Stand der Forschung bezüglich bestehender Methoden zur Simulation und Vorhersage menschlichen Interaktionsverhaltens untersucht. Diese Studie wurde nun als Open-Access Beitrag in der Fachzeitschrift Ergonomics veröffentlicht:

Wolf A., Miehling J., Wartzack S.:
Challenges in interaction modelling with digital human models – A systematic literature review of interaction modelling approaches
In: Ergonomics (2020)
ISSN: 0014-0139
DOI: 10.1080/00140139.2020.1786606
URL: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/00140139.2020.1786606?scroll=top≠edAccess=true