Navigation

Da Oide gibt de Letzte – Schafkopfrunde @ KTmfk

Ebenso wie Bier, Weißwürste und Leberkäse ist auch der Schafkopf integraler Bestandteil der bayerischen Lebensart. Um dieses wertvolle Kulturgut zu pflegen, versammeln sich am KTmfk jeden Donnerstag die des Spiels mächtigen Mitarbeiter zu einer Kartlrunde. (Gespielt wird mit dem langen Blatt, da der „Kurze“ unter ehrenhaften Schafkopfspielern als „Glücksspiel“ verschrien ist.) Im Laufe zahlreicher Runden mit allerlei Sauspielen, Solos und Wenzen wird dann der Gewinner des Abends ermittelt. Bei dem ein oder anderen Bier kommt dabei auch einmal eine spontane Hochzeit zustande (wir sprechen hierbei jedoch nicht, wie der Laie vermuten könnte, von einer aus Las Vegas importierten Unsitte, sondern von einer regulären Spielart beim Schafkopf).

Wie es Tradition ist, endet auch am KTmfk jede Schafkopfrunde irgendwann (bevor einzelne Spieler in finanzielle Schwierigkeiten geraten) nach dem Prinzip „da Oide gibt de Letzte“ (d. h. bei dem Spieler, der im nächsten Spiel den Eichel Ober erhält, beginnt die letzte Runde des Abends). Zweimal im Jahr findet auch ein Turnier statt. Externe Teilnehmer sind bei vorheriger Anmeldung jederzeit willkommen.