Navigation

Reduzierung der Ausfallraten von Zahnkronen: gemeinsame Journalveröffentlichung von KTmfk und Zahnklinik 1 zur Entwicklung neuer Testmethoden und Gestaltungsempfehlungen

Moderne Zahnkronen werden CAD- und CAM-unterstützt aus Spezialkeramiken gefertigt. Für Patienten ist eine lange Haltbarkeit der Kronen wichtig. Um diese zu gewährleisten, ist ein gutes Verständnis der relevanten Versagensmechanismen ebenso notwendig wie reproduzierbare Bruchtests, aus denen verlässliche Gestaltungsempfehlungen abgeleitet werden können.
In intensiver Zusammenarbeit des Lehrstuhls für Konstruktionstechnik mit Professor Dr. Ulrich Lohbauer und PD Dr. Renan Belli (Zahnklinik 1 – Zahnerhaltung und Parodontologie) werden gemeinsam neuartige Testmethoden und Designrichtlinien für Zahnkronengeometrien erforscht. Hierzu erschien nun im Journal of the European Ceramic Society der kooperativ erarbeitete Zeitschriftenartikel „Development of a hoop-strength test for model sphero-cylindrical dental ceramic crowns: FEA and fractography” (https://doi.org/10.1016/j.jeurceramsoc.2020.01.064). Eine neue Testmethode für abstrahierte Zahnkronengeometrien wird darin vorgeschlagen. Probekörper aus zwei keramischen Spezialwerkstoffen werden dieser unterzogen und fraktografisch untersucht. Durch eine parallele FE-Simulation werden dann Erkenntnisse über den vorherrschenden Spannungszustand gewonnen, die im Zusammenspiel mit den bruchmechanischen Erkenntnissen konkrete Gestaltungsempfehlungen für verbesserte Zahnkronen erlauben.