Navigation

Dem Stromdurchgang durch Wälzlager wirkungsvoll begegnen ‒ KoPra-Kundenabschlusspräsentation

Zunehmende Elektrifizierung von Antriebssträngen führt auch zu Herausforderungen bei „klassischen“ Maschinenelementen. So kann der Stromfluss durch Wälzlager deren Ausfall beschleunigen. Im Rahmen des Konstruktiven Projektpraktikums haben daher 7 Studententeams neuartige Lösungsansätze für diese Problemstellung entwickelt und ihre technischen Lösungen hoch motiviert Vertretern von Firma Schaeffler Technologies präsentiert.

Das Konstruktive Projektpraktikum simuliert ein Entwicklungsprojekt aus dem Umfeld des Maschinen- oder Fahrzeugbaus. Die beteiligten Studentinnen und Studenten sind Mitglieder eines Projektteams in einem fiktiven Ingenieurbüro, welches unter praxisnahen Bedingungen eine fachlich anspruchsvolle Entwicklungsaufgabe lösen muss. Auftraggeber ist ein Industrieunternehmen, das die Aufgabenstellung in Form einer Anforderungsliste vorgibt. Die fiktiven Ingenieurbüros konkurrieren miteinander. Sie entwickeln systematisch einen virtuellen Prototyp, den sie schließlich dem Auftraggeber in Form einer Kundenabschlusspräsentation vorstellen.