KTmfk

Herzlich Willkommen!

Am Lehrstuhl für Konstruktionstechnik erforschen, verbessern und validieren wir neue Prozesse, Methoden und Werkzeuge zur Unterstützung anspruchsvoller Entwicklungs- und Konstruktionstätigkeiten. Wir sind tätig in den Bereichen Virtuelle Produktentwicklung und Konstruktionsmethodik, Maschinenelemente und Tribologie sowie Leichtbau. Durch unsere Forschungs- und Lehraktivitäten schaffen wir das Fundament für innovative, neue oder optimierte Produkte und leisten somit einen Beitrag zur Pflege und Stärkung der industriellen Basis in Europa. Sie sind herzlich eingeladen, uns während Ihres Aufenthalts auf unserer Homepage etwas näher kennen zu lernen!

Aktuelles – Kategorien

Computergestützte Untersuchungsmethoden, wie Finite-Elemente-Analyse (FEA) und muskuloskelettale Mehrkörpersimulation (MKS), sind in der muskuloskelettalen Biomechanik wichtig, denn sie ermöglichen ein besseres Verständnis der Mechanik des Bewegungsapparats sowie die Entwicklung und Evaluation ortho...

Kategorie: Forschung

Aufgrund des Kostendrucks in Industrieländern und der daraus resultierenden Notwendigkeit zur Automatisierung von Standard- und Routine-Tätigkeiten nimmt der Einsatz von KI-Methoden auch in der Produktentwicklung stetig zu. Solche Methoden werden häufig als Blackboxen in den Entwicklungsprozess inte...

Kategorie: Forschung

Yannick Utz verstärkt seit Mitte Mai die Fachgruppe Digital Engineering als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Zuvor studierte er im Masterstudiengang Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Fertigungstechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Bereits seine Projektarbeit zum Thema „Konz...

Kategorie: Menschen

Felix Pfister verstärkt seit Anfang Mai den Fachbereich für Maschinenelemente und Tribologie als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Zuvor studierte er Maschinenbau mit dem Schwerpunkt rechnergestützte Produktentwicklung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Im Rahmen studentischer A...

Kategorie: Menschen

Geometrische Abweichungen technischer Produkte sind aufgrund von Prozessschwankungen bei Fertigungs- und Montagevorgängen unvermeidbar. So treten auch bei Wälzlagern geometrische Abweichungen auf, welche die funktionalen Eigenschaften eines Wälzlagers, zum Beispiel Reibung oder Akustik, negativ beei...

Kategorie: Forschung
Weitere Beiträge